Foto: © Christian Staubach

 

Beim Badischen Chorwettbewerb in Walldorf hat der NKG-Männerchor unter der Leitung von Christian Roos den Titel „Meisterchor im Badischen Chorverband“ erneuert. Der Chor trägt diesen Titel, der für jeweils vier Jahre gültig ist, seit 2003, und konnte ihn auch dieses Jahr erneuern.

Chorleiter Christian Roos hatte für den Wettbewerb ein anspruchsvolles Programm ausgewählt, das die Bandbreite des Chores von Renaissance bis Pop eindrücklich wiederspiegelte. Die gut 25 Männer profitierten hier deutlich von der Erfahrung des internationalen Chorwettbewerbs in Wernigerode, bei dem sie im Juli dieses Jahres mit dem Programm bereits ein Golddiplom und den Kategoriesieg erreicht hatten, und überzeugten mit der ausgereiften Interpretation auch die Jury in der Astoria-Halle in Walldorf. Die Männer begannen ihren Auftritt mit dem Pflichtstück „Domine, non sum dignus“ vom Renaissance-Komponisten Tomás Luis de Victoria, gefolgt vom romantischen „Der Jäger Abschied“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. In einem Satz von Aron Schör erklang das Volkslied „Wenn ich ein Vöglein wär’“, bevor das herbe „Engel“ von Rammstein im Satz von Oliver Gies den Schlusspunkt bildete. Die Spannung war groß, ob die kritische Jury, die am Wettbewerbssonntag letztendlich nur der Hälfte aller Chöre den jeweils angestrebten Titel zusprach, dem NKG-Männerchor erneut den Titel „Meisterchor“ erteilen würde – ebenso groß war demnach die Begeisterung darüber, dass der Chor sich für weitere vier Jahre zu den besten Chören Badens zählen darf.

Durch diesen Wettbewerbserfolg motiviert, bereitet sich der NKG-Männerchor auf ein adventliches Konzert am 21.12.2013 in der Stiftskirche Mosbach vor.